Leitartikel

  • Mal ehrlich !

    doellscher neu 200„Lügen haben kurze Beine“. Was das Sprichwort weiß, ist eine Erfahrung, die wir als Kinder wohl alle einmal gemacht haben: Am Ende ist es doch rausgekommen: wie die Vase ...

     

    Weiterlesen ...

Gemeindebrief

  • Gemeindebrief 50/2 ist erschienen

    Hier kann der aktuelle Gemeindebrief
    (50/2 | März, April, Mai 2019)  heruntergeladen werden. Sie können aber auch im Archiv nach älteren Ausgaben suchen oder die letzten aktuellen Ausgaben ansehen.

Presbyterium

  • Neues aus dem Presbyterium

    blaskowski neu 200Gemeindeversammliung 2019: Als Termin für die Gemeindeversammlung 2019 wurde der 31. März 2019 bestimmt. Die Einladung mit der Tagesordnung ist im ...

     

     

    Weiterlesen ...

Aktuelle Informationen

  • Jahressammlung 2019 - Orgelsanierung Oberkassel

    Das Presbyterium hat beschlossen, die Orgel in der Großen Kirche Oberkassel wieder in einen funktionsfähigen Zustand zu versetzen. Im Zusammenhang damit soll die Schimmelsanierung im Gehäuse der Walcker-Orgel aus dem Jahr 1908 durchgeführt werden. Die Jahressammlung gilt daher der Sanierung der Orgel und soll ein erster Baustein der Finanzierung sein.

    Kontoverbindung: Sparkasse Köln/Bonn, IBAN: DE32 3705 0198 0043 5938 70, Verwendungszweck: Jaheressammlung 2019 - Orgel Oberkassel

    Link zu Detailinformationen und dem Status der Orgelsanierung

  • Kirchenmusik im 1. Halbjahr 2019

    Unsere Kantorin hat wieder interessante Musikveranstaltungen geplant. Besuchen Sie den Kirchenmusikbereich auf unserer Hompage und laden Sie hier den Flyer für die Musikveranstaltungen herunter. pdf Flyer Kirchenmusik 1. Halbjahr 2019

     

  • 8 8 uhrAm Achten um Acht: Keine Veranstaltung am 8. Juni - Pfingstsamstag

    Wegen Pfingstsamstag findet keine Veranstaltung am 8. Juni statt.

Aus dem Presbyterium (46-1 | Dez. 2014/Jan. 2015)

Geschrieben von Heinz Gesche am .

gesche verlauf

Luxusproblem ?

Das Wort hat es in den letzten Jahren bis in den Duden geschafft. Danach handelt es sich um ein „Problem, das im Vorhandensein mehrerer guter Lösungsmöglichkeiten in einer...

 

...   besonders günstigen Gesamtsituation besteht“. Unser Gemeindeglied Dr. Ulf von Krause verwendete den Begriff bei seiner Einschätzung der Entscheidungssituation des Presbyteriums zur Wahl der Pfarrerin/des Pfarrers auf die Pfarrstelle Oberkassel. Er wollte uns damit signalisieren, dass, wie immer unsere Entscheidung ausgehen mag, wir gute Kandidaten zur Auswahl hätten.

Das ist eine von vielen Stellungnahmen, die wir nach der Ermutigung durch Pfarrerin Dr. Anne Kathrin Quaas nach den beiden Gastgottesdiensten am 18. und 19. Oktober erhalten haben. Die Gemeinde war aufgefordert, uns, dem Presbyterium, ihre Meinung zu den beiden Kandidaten mitzuteilen. Und die Gemeinde hat außerordentlich zahlreich und lebendig debattiert, argumentiert und Position bezogen. Dieses „Position beziehen“ war und ist uns wichtig und wir haben die Gespräche, Telefonate und E-Mails dankbar entgegengenommen. Schließlich entscheidet das Presbyterium nicht für sich, sondern für die Gemeinde. Wir haben Argumente gehört, die über die Kriterien hinausgehen, die wir ohnehin bei diesem Bewerbungsverfahren anwenden: fachliche Kompetenz, Leitungs- und Managementkompetenz, Teamfähigkeit, soziale Kompetenz, Berufs- insbesondere Gemeindepraxis und andere. Die Gemeinde fragte (und antwortete): Wollen wir zwei Frauen als Pfarrerinnen in der Gemeinde haben oder ist ein männlich / weiblich-gemischtes Team nicht besser? Sollen die Pfarrer gleichaltrig sein oder haben Altersunterschiede nicht möglicherweise den Vorteil, dass unterschiedliche Altersgruppen in der Gemeinde angesprochen werden? Wir werden diese und weitere Fragen und Meinungen am 20. November in unseren Herzen bewegen und neben den anderen Kriterien mit in unseren Wahlgottesdienst nehmen. Aber schon vorher, nach den beiden Gottesdiensten und den Gastkatechesen, hat ein Bewerber die Bewerbung auf die Pfarrstelle Oberkassel zurückgezogen. Nix da also mit Luxusproblem. Zur Entscheidungsalternative gehörte und gehört immer auch die Möglichkeit der erneuten Ausschreibung der Stelle. Nun ist es wie beim Literarischen Quartett: „Der Vorhang zu“ (Redaktionsschluss) „und alle Fragen offen“. Wir werden zeitnah über die Entscheidung des Presbyteriums berichten.
 

Unmittelbar vor Veröffentlichung erreicht uns die Nachricht, dass auch der zweite Bewerber seine Bewerbung zurückgezogen hat.

 

Unser Kindergartenteam um Frau Alexandra Schmitz und Frau Rebecca Klemmer, verstärkt um den Elternrat des Kindergartens, hat im Frühjahr und Sommer neben dem Tagesbetrieb des Kindergartens konzeptionell gearbeitet und die schon mehr als zehn Jahre alte Konzeption des Kindergartens überarbeitet. Das vom Presbyterium mit großem Dank an die Verfasserinnen verabschiedete Konzept ist dem Landschaftsverband Rheinland als „Aufsichtsbehörde“ zugeleitet worden (Pflicht) und liegt für die Gemeinde im Zeitraum 2. –19. Dezember zur Einsicht im Gemeindebüro aus (Kür).


Im gleichen Zeitraum ist auch der Haushalt unserer Gemeinde für das Jahr 2014 im Gemeindebüro einsehbar. Die Umstellung von der kameralistischen zur kaufmännischen Buchführung (Neues Kirchliches Finanzwesen – NKF) hat dazu geführt, dass die Verabschiedung durch das Presbyterium erst kurz vor Jahresende erfolgen konnte. Unser Finanzkirchmeister, Herr Christian Arntz kann und wird Ihnen mögliche Fragen zum Haushalt gern beantworten. Bei dieser Gelegenheit weise ich schon jetzt auf unsere nächste Gemeindeversammlung am 1. Februar 2015 hin, auf der umfassend über die Arbeit der Gemeinde und die Finanzlage der Kirche berichtet wird.


Wir haben eine „Neue“ im Presbyterium. In der Oktobersitzung haben wir Frau Elisabeth Konersmann in das Leitungsgremium berufen. Sie nimmt nun einen der zwei freien Plätze ein.  

 

Heinz Gesche

Allgemeine Hinweise

  • Bücherei Oberkassel

    Öffnungszeiten: Montag 16 Uhr bis 17:30 Uhr, Dienstag und Mittwoch von 15 Uhr bis 18 Uhr und Donnerstag von 15 Uhr bis 18:30 Uhr

  • Bücherei Dollendorf

    Öffnungszeiten: Dienstag und Donnerstag von 15 Uhr bis 18 Uhr
    Wir sind auch hier Online vertreten: Bücherei Dollendorf

  • Seniorentreff

    Der Seniorentreff, der aus der langen Tradition der Frauenhilfe hervorgegangen ist und jetzt Seniorinnen und Senioren umfasst, trifft sich donnerstags um 15 Uhr im ev. Gemeindezentrum Dollendorf. Neue Teilnehmer/-innen sind herzlich willkommen.

  • Umstellung auf Winterzeit 2019/2020

    Die nächste Zeitumstellung ist am: Sonntag den 27.10.2019 um 3:00 Uhr.
    Die Uhr wird dann um 1 Stunde auf 2:00 Uhr zurückgestellt.
    Die Nacht ist also 1 Stunde länger!