Leitartikel

  • Mal ehrlich !

    doellscher neu 200„Lügen haben kurze Beine“. Was das Sprichwort weiß, ist eine Erfahrung, die wir als Kinder wohl alle einmal gemacht haben: Am Ende ist es doch rausgekommen: wie die Vase ...

     

    Weiterlesen ...

Gemeindebrief

  • Gemeindebrief 50/2 ist erschienen

    Hier kann der aktuelle Gemeindebrief
    (50/2 | März, April, Mai 2019)  heruntergeladen werden. Sie können aber auch im Archiv nach älteren Ausgaben suchen oder die letzten aktuellen Ausgaben ansehen.

Presbyterium

  • Neues aus dem Presbyterium

    blaskowski neu 200Gemeindeversammliung 2019: Als Termin für die Gemeindeversammlung 2019 wurde der 31. März 2019 bestimmt. Die Einladung mit der Tagesordnung ist im ...

     

     

    Weiterlesen ...

Aktuelle Informationen

  • Jahressammlung 2019 - Orgelsanierung Oberkassel

    Das Presbyterium hat beschlossen, die Orgel in der Großen Kirche Oberkassel wieder in einen funktionsfähigen Zustand zu versetzen. Im Zusammenhang damit soll die Schimmelsanierung im Gehäuse der Walcker-Orgel aus dem Jahr 1908 durchgeführt werden. Die Jahressammlung gilt daher der Sanierung der Orgel und soll ein erster Baustein der Finanzierung sein.

    Kontoverbindung: Sparkasse Köln/Bonn, IBAN: DE32 3705 0198 0043 5938 70, Verwendungszweck: Jaheressammlung 2019 - Orgel Oberkassel

    Link zu Detailinformationen und dem Status der Orgelsanierung

  • Kirchenmusik im 1. Halbjahr 2019

    Unsere Kantorin hat wieder interessante Musikveranstaltungen geplant. Besuchen Sie den Kirchenmusikbereich auf unserer Hompage und laden Sie hier den Flyer für die Musikveranstaltungen herunter. pdf Flyer Kirchenmusik 1. Halbjahr 2019

     

  • 8 8 uhrAm Achten um Acht: Keine Veranstaltung am 8. Juni - Pfingstsamstag

    Wegen Pfingstsamstag findet keine Veranstaltung am 8. Juni statt.

Aus dem Presbyterium (48-2 | Februar-März 2017)

Geschrieben von Udo Blaskowski am .

Haushaltsbuch 2017

blaskowski neu 200Die Umstellung der kirchlichen Haushaltswirtschaft von der kameralistischen auf die kaufmännische Buchführung (Doppik/NKF) absorbierte und absorbiert weiterhin erhebliche ...

 

... Kräfte der Verwaltung unseres Kirchenkreises und auch unserer Gemeinde, und das schon seit Jahren. Kritiker bezeichnen die Doppik bereits als Musterbeispiel für „kirchliche Selbstbeschäftigung“.
Die mit der Umstellung einhergehenden Probleme hatten auch hemmende Auswirkungen auf die praktische Gemeindearbeit: Seit 2014, dem ersten Jahr der Umstellung, konnten keine Jahresabschlüsse erstellt werden, was uns letztlich bei der Aufstellung der Haushalte bis 2016 an einer präzisen Kostensteuerung hinderte. Trotz allem: Wir können heute feststellen, dass die Finanz-verantwortlichen – unser Kirchmeister, der Bau- und Finanzausschuss sowie schlussendlich das Presbyterium – dennoch nach bestem Wissen solide und realitätsnahe Zahlenwerke zu Wege gebracht haben.
In unserem Kirchenkreis hat man hinsichtlich der Haushaltsberatungen für das Jahr 2017 entschieden, den Planentwurf erst dann zu erstellen, wenn die Eröffnungsbilanz und die Rechnungsabschlüsse für die Jahre 2014 und 2015 als sichere Grundlagen vorliegen. Dies bedeutet voraussichtlich, dass sich das Presbyterium mit dem Haushaltsbuch 2017 erst in den Sitzungen im April oder Mai abschließend befassen kann. Bis dahin sind nach dem landeskirchlichen Haushaltsrecht die Vorschriften über die vorläufige Haushaltsführung zu beachten. Konkret heißt das, dass nur für unabweisbare bzw. begonnene Zwecke oder um bestehende rechtliche Verpflichtungen (z.B. Gehaltsansprüche der Beschäftigten) erfüllen zu können Auszahlungen geleistet werden dürfen.

Kanalsanierung in Oberkassel

Im Jahre 2015 erfolgte aufgrund von Rissbildungen in der Großen Kirche – eine mangelhafte Regenwasserabführung wurde als ursächlich vermutet – in zwei Etappen eine umfangreiche Reinigung und Zustands-erfassung sowie -bewertung der Kanalisation und der Schachtbauwerke auf dem Kirchengrundstück in Oberkassel. Im stark verzweigten und teilweise sehr alten Kanalsystem wurden umfangreiche Verstopfungen durch Wurzeleinwuchs, durch undichte Muffen und Rohrverbindungen beschädigte Abwasserführungen, Scherbenbildungen und Leitungsverschiebungen festgestellt. Die Verstopfungen konnten im Rahmen der Kanalinspektion provisorisch aufgefräst werden, sodass der Abfluss danach wieder einigermaßen funktionierte.
Um die volle Funktionsfähigkeit der Kanalisation wiederherzustellen, aber auch um eine Verunreinigung des Grundwassers zu vermeiden, ist eine grundlegende Sanierung der Kanalisation notwendig. Zu diesem Zweck hat ein darauf spezialisiertes Ingenieurbüro ein Sanierungskonzept mit verschiedenen Varianten ausgearbeitet, die vom Presbyterium in seiner Sitzung am 6. Dezember 2016 beraten wurden. Die Entscheidung fiel für die erste Sanierungsphase auf die kostengünstigste Lösung, welche überwiegend im sogenannten Inliner-Verfahren erfolgen wird: Dabei wird durch ein Fachunternehmen ein mit flüssigem Kunstharz getränkter Schlauch oder ein Glasfasergewebe in das Rohrsystem eingezogen. Dieser Vorgang wird durch eine Rohrkamera beobachtet. Das Kunstharz verteilt sich auf den Innenwänden des Kanals und härtet dort aus. Es verschließt dabei Löcher und Risse, das Rohrsystem wird wieder dicht. Dieses Sanierungsverfahren ist eine relativ kostengünstige und zeitsparende Möglichkeit, die Kanalleitungen ohne Grabungen nachhaltig instand zu setzen. An wenigen Stellen lässt sich eine Sanierung in offener Bauweise aber leider nicht vermeiden. Die Maßnahme ist mit Kosten von rund 100 Tsd. Euro kalkuliert. Zur Finanzierung werden wir die Instandhaltungsrücklage in Anspruch nehmen müssen.


 

Udo Blaskowski

Allgemeine Hinweise

  • Bücherei Oberkassel

    Öffnungszeiten: Montag 16 Uhr bis 17:30 Uhr, Dienstag und Mittwoch von 15 Uhr bis 18 Uhr und Donnerstag von 15 Uhr bis 18:30 Uhr

  • Bücherei Dollendorf

    Öffnungszeiten: Dienstag und Donnerstag von 15 Uhr bis 18 Uhr
    Wir sind auch hier Online vertreten: Bücherei Dollendorf

  • Seniorentreff

    Der Seniorentreff, der aus der langen Tradition der Frauenhilfe hervorgegangen ist und jetzt Seniorinnen und Senioren umfasst, trifft sich donnerstags um 15 Uhr im ev. Gemeindezentrum Dollendorf. Neue Teilnehmer/-innen sind herzlich willkommen.

  • Umstellung auf Winterzeit 2019/2020

    Die nächste Zeitumstellung ist am: Sonntag den 27.10.2019 um 3:00 Uhr.
    Die Uhr wird dann um 1 Stunde auf 2:00 Uhr zurückgestellt.
    Die Nacht ist also 1 Stunde länger!