Leitartikel

  • Mal ehrlich !

    doellscher neu 200„Lügen haben kurze Beine“. Was das Sprichwort weiß, ist eine Erfahrung, die wir als Kinder wohl alle einmal gemacht haben: Am Ende ist es doch rausgekommen: wie die Vase ...

     

    Weiterlesen ...

Gemeindebrief

  • Gemeindebrief 50/2 ist erschienen

    Hier kann der aktuelle Gemeindebrief
    (50/2 | März, April, Mai 2019)  heruntergeladen werden. Sie können aber auch im Archiv nach älteren Ausgaben suchen oder die letzten aktuellen Ausgaben ansehen.

Presbyterium

  • Neues aus dem Presbyterium

    blaskowski neu 200Gemeindeversammliung 2019: Als Termin für die Gemeindeversammlung 2019 wurde der 31. März 2019 bestimmt. Die Einladung mit der Tagesordnung ist im ...

     

     

    Weiterlesen ...

Aktuelle Informationen

  • Jahressammlung 2019 - Orgelsanierung Oberkassel

    Das Presbyterium hat beschlossen, die Orgel in der Großen Kirche Oberkassel wieder in einen funktionsfähigen Zustand zu versetzen. Im Zusammenhang damit soll die Schimmelsanierung im Gehäuse der Walcker-Orgel aus dem Jahr 1908 durchgeführt werden. Die Jahressammlung gilt daher der Sanierung der Orgel und soll ein erster Baustein der Finanzierung sein.

    Kontoverbindung: Sparkasse Köln/Bonn, IBAN: DE32 3705 0198 0043 5938 70, Verwendungszweck: Jaheressammlung 2019 - Orgel Oberkassel

    Link zu Detailinformationen und dem Status der Orgelsanierung

  • Kirchenmusik im 1. Halbjahr 2019

    Unsere Kantorin hat wieder interessante Musikveranstaltungen geplant. Besuchen Sie den Kirchenmusikbereich auf unserer Hompage und laden Sie hier den Flyer für die Musikveranstaltungen herunter. pdf Flyer Kirchenmusik 1. Halbjahr 2019

     

  • 8 8 uhrAm Achten um Acht: Keine Veranstaltung am 8. Juni - Pfingstsamstag

    Wegen Pfingstsamstag findet keine Veranstaltung am 8. Juni statt.

Leitartikel (47-4 | Juni/Juli/August 2016)

Geschrieben von Katja Quaas am .

angedacht: Ein offener Brief

kquaas 200Das neue Presbyterium hat seine Arbeit aufgenommen – und mit ihm eine ganze Reihe von neu berufenen Ausschüssen und Arbeitskreisen. Aufbruchsstimmung – in aller Kontinuität. Gemeinde...

 

... lebt. Mit einer neuen Leitung. Mit einem beständigen und sich gleichzeitig entwickelnden Miteinander der vielen Menschen in Haupt- und Ehrenamt. Es ist ein offenes Geheimnis: Gemeinde lebt – nicht für sich selbst. Gemeinde lebt als Botschaft Gottes für die Welt. Oder wie Paulus es schreibt: Ist doch offenbar geworden, dass Ihr ein Brief Christi seid, geschrieben nicht auf steinerne Tafeln, sondern auf fleischerne Tafeln, nämlich Eure Herzen.

Als Gemeinde, in unserem Tun und Lassen, in Kontinuität und Neuanfang, sind wir Briefe Christi. Die Botschaft Jesus Christi an die Welt lautet: „Liebe Menschen, das Reich Gottes ist nahe herbeigekommen. Gott selbst suchtunsere Nähe. Kommt! Lasst euch versöhnen mit Gott.“

Das Besondere an diesem Brief Christi besteht darin, dass er in unser Herz geschrieben ist. Das macht den Brief so kostbar und besonders. Denn die Botschaft vom Reich Gottes, von der Einladung sich mit Gott bekannt zu machen, sieht in jedem Herzen anders aus, weil wir sie auf unsere ganz persönliche Art verstanden haben.

In manchen Herzen heißt die Botschaft vom Reich Gottes: Politisch dem Reich auf die Sprünge helfen. Oder: In der Gemeinde anderen den Tisch decken und Gottes Gastfreundschaft ein Gesicht geben. Oder: Die Sorgen der Welt jeden Tag treu mit vor Gott ins Gebet nehmen.

Den Brief Christi gibt es letztlich nur auf fleischernen Tafeln. Damit sind ja wir, die lebendigen Menschen gemeint. Jeder Brief – also jeder Mensch – ist ein Unikat, ist einzigartig. Das wird die Botschaft vom Reich Gottes immer etwas schillernd machen. Zuweilen vielleicht sogar beschränkt und einseitig. Aber es macht sie auch lebendig. Weil es die Botschaft ist, die unser Herz empfangen hat. Von der wir wirklich etwas verstehen, weil sie uns tief berührt. Und nur so können wir sie weitergeben. Als Gemeinde Christi sind wir aufgefordert: Wir sollen die Menschen in unseren Herzen lesen lassen. Lesen lassen, was wir von Gott verstanden haben. Wir sind Gottes offener Brief an die Welt. Geben wir der Welt etwas zu lesen.

Ihre Pfarrerin Anne Kathrin Quaas

 

 

Allgemeine Hinweise

  • Bücherei Oberkassel

    Öffnungszeiten: Montag 16 Uhr bis 17:30 Uhr, Dienstag und Mittwoch von 15 Uhr bis 18 Uhr und Donnerstag von 15 Uhr bis 18:30 Uhr

  • Bücherei Dollendorf

    Öffnungszeiten: Dienstag und Donnerstag von 15 Uhr bis 18 Uhr
    Wir sind auch hier Online vertreten: Bücherei Dollendorf

  • Seniorentreff

    Der Seniorentreff, der aus der langen Tradition der Frauenhilfe hervorgegangen ist und jetzt Seniorinnen und Senioren umfasst, trifft sich donnerstags um 15 Uhr im ev. Gemeindezentrum Dollendorf. Neue Teilnehmer/-innen sind herzlich willkommen.

  • Umstellung auf Winterzeit 2019/2020

    Die nächste Zeitumstellung ist am: Sonntag den 27.10.2019 um 3:00 Uhr.
    Die Uhr wird dann um 1 Stunde auf 2:00 Uhr zurückgestellt.
    Die Nacht ist also 1 Stunde länger!