Kontaktinformationen zur Presbyteriums-Wahl 2020

maren 200Wahlbeauftragte Dr. Maren Stauber-Damann

Auf dem Schnitzenbusch 32a
53639 Königswinter

Aktuelle Downloads (Wahl 2020)

Basisinformation zur Presbyteriumswahl am 1. März 2020

Geschrieben von Volker Damann am .

Liebe Gemeindemitglieder,


schon wieder vier Jahre vergangen, schon wieder Presbyteriumswahl im kommenden März? Ja, so ist es, und somit beginnen verschiedene Aktivitäten, darunter vor allem auch die Suche nach Kandidaten, die dem wichtigen Leitungsorgan in unserer Gemeinde angehören wollen. Dieser Artikel gibt Ihnen einige Basisinformationen zum Ablauf der Wahl.


Wir befinden uns derzeit in der Planungsphase. Das Presbyterium hat auf seiner letzten Sitzung einige richtungsweisende Beschlüsse gefasst. So sollen für die Amtsperiode 2020–24 wiederum 10 Presbyter/innen gewählt werden, fünf für jeden Bezirk. Außerdem gehören dem Presbyterium ein/e gewählte/r Mitarbeiterpresbyter/in und qua Amt die Pfarrerinnen an. Unsere Gemeinde wird in zwei Wahlbezirke eingeteilt: Oberkassel inklusive Theresienau und Dollendorf.

 

Die wichtigsten Eckdaten aus dem Zeitplan für das Wahlverfahren sind:

  • 15.09.–26.09.2019: Frist für die Einreichung von Wahlvorschlägen
  • 10. November 2019, 12 Uhr: Gemeindeversammlung in Dollendorf im Anschluss an einen zentralen Gottesdienst mit Vorstellung der Kandidaten; während der Gemeindeversammlung können anwesende Gemeindeglieder noch als Kandidaten vorgeschlagen werden.
  • 01.03.2020: Wahlsonntag (mit Öffnung der Wahllokale von 10.30–16.00 Uhr)
  • 22.03.2020: Gottesdienst mit Einführung des neuen Presbyteriums

Bitte achten Sie in den nächsten Wochen und Monaten auf weitere Informationen zur Wahl im Gemeindebrief, auf der Homepage und in den Schaukästen der Gemeinde.


Wie bei jeder Presbyteriumswahl geht es auch dieses Mal darum, Menschen zu gewinnen, die bereit sind, im Leitungsgremium unserer Gemeinde mitzuarbeiten, ihre Kompetenzen einzubringen und Verantwortung zu übernehmen. Haben Sie nicht Lust, dabei mitzuwirken? Oder kennen Sie jemanden, der aus Ihrer Sicht geeignet ist, im Presbyterium mitzuarbeiten? Natürlich sollten Sie, bevor Sie diesen Kandidaten/diese Kandidatin vorschlagen, persönlich mit ihm/ihr sprechen, warum Sie ihn/sie geeignet halten, und klären, ob er/sie bereit ist, dieses wichtige Amt zu übernehmen.


Wie „funktioniert“ es, wenn man Kandidaten (oder auch sich selbst) vorschlagen möchte?

Jedes wahlberechtigte Mitglied der Kirchengemeinde kann bis zum Ablauf der Vorschlagsfrist Wahlvorschläge schriftlich beim Presbyterium einreichen (Adresse: Kinkelstraße 2 in 53227 Bonn). Die Vorgeschlagenen müssen Gemeindeglieder unserer Kirchengemeinde und am Wahltag mindestens 18 und höchstens 74 Jahre sein. Sie müssen ihren Wohnsitz im jeweiligen Wahlbezirk haben, für den sie vorgeschlagen werden.


Jedes vorgeschlagene Mitglied der Kirchengemeinde muss seine Zustimmung zur Kandidatur und zur Einhaltung der kirchlichen Wahlregeln schriftlich erklären. Diese Erklärung muss dem Vorschlag beigefügt sein. Das Formular für die Zustimmungserklärung erhalten Sie auf Anfrage im Gemeindebüro, zum  pdf Download hier auf der Homepage (Download Link auch rechts oben auf dieser Seite )oder bei den Pfarrerinnen (ab September 2019).


Mit Blick auf die nächsten Jahre liegen Herausforderungen aber auch Chancen vor dem Presbyterium. Es steht vor der Aufgabe, Gemeinde in einer Gesellschaft zu gestalten, in der Kirche und Glaube weniger selbstverständlich sind als in vergangenen Jahren.


Das eröffnet die Möglichkeit, Menschen neu zu begegnen. Aber es wird notwendig werden, über die Gemeinde und ihre Angebote, über die Verwendung von vorhandenen finanziellen Mitten, über Kooperationen und vieles mehr neu nachzudenken.


Somit ergeben sich die Anforderungen an die künftigen Presbyter/-innen aus den allgemeinen Aufgaben eines Presbyteriums sowie den bereits heute erkennbaren künftigen Arbeitsschwerpunkten in unserer Gemeinde.


Wirken Sie mit, nehmen Sie die Herausforderung an und arbeiten Sie mit an Fragen, wie zum Beispiel:

  • Wie gestalten wir eine „lebendige Gemeinde“? Wie können wir Menschen für unseren Glauben und unser Gemeindeleben gewinnen?
  • Die Weichen für die Zukunft müssen neu gestellt werden. Wie können z.B. mögliche Kooperationsmodelle mit anderen Gemeinden gestaltet werden?
  • Die Gemeinde verfügt über viele Gebäude. Wer kümmert sich um den adäquaten Erhalt dieser Schätze?
  • Wie gewährleisten wir die Aufgabenwahrnehmung der Gemeinde auch bei knapper werdenden Haushaltsmitteln?
  • Wie wollen wir die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in unserer Gemeinde gestalten? Kindergarten, wöchentliche Angebote, Freizeiten, Kinderbibelwochen, was noch?

 

Wollen Sie Ihre Ideen und Fähigkeiten einbringen? Dann gilt: Sie sind unsere Frau/unser Mann!
Werden Sie Mitglied des neuen Presbyteriums.

 

Gerne stehen Ihnen die Pfarrerinnen sowie alle Mitglieder des derzeitigen Presbyteriums für vertiefende Gespräche und die Beantwortung von Fragen zur Verfügung.


Dr. Maren Stauber-Damann,
Wahlbeauftragte des Presbyteriums
Dr. Ulf von Krause,
Vorsitz Öffentlichkeitsausschuss