Leitartikel

  • Lichtgestalten

    kquaas 200

    Es ist die Zeit der Lichtgestalten. Ob himmlischer oder irdischer Art – sie kreuzen immer wieder unseren Weg in den Tagen des Advents. Eigentlich unübersehbar. Denn: Eine Lichtgestalt, das ist...

     

    Weiterlesen ...

Gemeindebrief

  • Gemeindebrief 51/1 ist erschienen

    Hier kann der aktuelle Gemeindebrief
    (51/1 | Dezember 2019, Januar, Februar 2020)  heruntergeladen werden. Sie können aber auch im Archiv nach älteren Ausgaben suchen oder die letzten aktuellen Ausgaben ansehen.

Presbyterium

  • Neues aus dem Presbyterium

    blaskowski neu 200Pertsonalwechsel im Gemeindebüro: Die „Stütze“ des Gemeindebüros, Frau Margret Krahe, hat gebeten, wegen Inanspruchnahme des vorzeitigen Rentenbeginns ihr Arbeitsverhältnis ...

     

    Weiterlesen ...

Aktuelle Informationen

  • 8 8 uhrAm Achten um Acht: Veranstaltungen Januar-September 2020

    Jeden 8. eines Monats um 20 Uhr im Gemeindezentrum Dollendorf

    Laden Sie hier das Programm für die Monate Januar bis September 2020 herunter (Juli und August Sommerpause): pdf Veranstaltungen Januar bis September 2020
    Der Eintritt der Veranstaltungen ist frei, um eine Spende am Ausgang wird gebeten.

     

     

  • Weihnachtspäckchenaktion für Obdachlose

    Diese Aktion läuft auf vollen Touren. Sie haben noch bis zum 12. Dezember die Möglichkeit Ihr Päckchen abzugeben - in der Kirche, beim Küster oder im Gemeindebüro. Danke im Voraus!

     

  • Änderung der Email Adresse des Gemeindebüros

    Bitte beachten Sie, dass wir eine neue Email-Adresse des Gemeindebüros haben. Sie lautet:

    oberkassel@ekir.de

    Die alte Adresse wird noch für einige Wochen automatisch an die neue Adresse umgeleitet.

  • Jahressammlung 2019 - Orgelsanierung Oberkassel

    Das Presbyterium hat beschlossen, die Orgel in der Großen Kirche Oberkassel wieder in einen funktionsfähigen Zustand zu versetzen. Im Zusammenhang damit soll die Schimmelsanierung im Gehäuse der Walcker-Orgel aus dem Jahr 1908 durchgeführt werden. Die Jahressammlung gilt daher der Sanierung der Orgel und soll ein erster Baustein der Finanzierung sein.

    Kontoverbindung: Sparkasse Köln/Bonn, IBAN: DE32 3705 0198 0043 5938 70, Verwendungszweck: Jaheressammlung 2019 - Orgel Oberkassel

    Link zu Detailinformationen und dem Status der Orgelsanierung

  • Redaktionsschluß für den Gemeindebrief Nr. 51-2/2019/2020 (März, April, Mai 2020)

    ist der 25. Januar 2020. Beiträge bitte an Sigi Gerken leiten.

    Bitte beachten Sie, dass Fotos als unbearbeitete Originaldatei mit einer Auflösung von 300dpi vorliegen müssen

     

  • 8 8 uhrAm Achten um Acht:

    Im Rahmen der ökumenischen Vortragsreihe "Am Achten um Acht" referiert Wilfrfied Wunden, Misereor e.V. Aachen, über 50 Jahre Fairer Handel - Ökumene füpr eine gerechte Wirtschaft. Die Veranstaltung findet am 8. Januar um 20 Uhr im Evangelischen Gemeindezentrum Dollendorf, Friedenstrasse statt. Der Eintritt ist frei.

3. Advent: lange Schlangen bei der Tannenbaum-Aktion in Oberkassel

Geschrieben von Sigi Gerken, Foto S. Gerken am .

Auch in Oberkassel folgten viele Kinder den Hirten und erfuhren, wie der 100. Name Gottes ist. Im Anschluss bildeten sich Trauben um den Waffelstand und man kam bei Kaffee und Glühwein ins Gespräch - wohl auch über die große Nachfrage beim Weihnachtsbaum-Verkauf, den traditionell die Väter des Kindergartens organisieren. Sie waren es auch, die viel für ihren Muskelaufbau getan haben, als sie einen Tannenbaum nach dem anderen durch die Röhre mit dem Netz schoben/zogen. Sowohl der Gottesdienst als auch der kleine Weihnachtsmarkt wurden adventlich bereichert durch den Bläserkreis!
Auch ihnen gebührt, ebenso wie allen anderen Aktiven, ein Dank, denn ohne den Einsatz von vielen kann man solch eine Aktion nicht durchführen.

Ev. Männerfrühstück Dollendorf spendet für den Förderkreis Kirchenmusik Oberkassel

Geschrieben von Ulf von Krause am .

Mf Spende 19 cDas ev. Männerfrühstück Dollendorf ist eine Männerrunde, die sich zweimal im Monat im Dollendorfer Gemeindezentrum trifft. Ihr gehören evangelische und katholische Christen aus der Kirchengemeinde Oberkassel-Dollendorf sowie aus Nachbargemeinden – von Bonn-Beuel bis Rheinbreitbach – an. Es ist ein guter Brauch, dass die Runde aus den Überschüssen der Beiträge für das gemeinsame Frühstück einmal im Jahr eine gemeinnützige Spende leistet. Dieses Jahr ging diese Spende an den Förderkreis Kirchenmusik Oberkassel. In Vertretung des Vorstandes nahm die Kantorin der Kirchengemeinde, Stefanie Ingenhaag, den Scheck aus den Händen von Jörg Brüßler, Organisator der Männerrunde, entgegen.

Auf der Seite es Männerfrühstücks finden Sie das Programm für das 1. Halbjahr 2020

Übervolle Kirche mit viel Jugend - welch‘ schöne Zukunftsperspektive im Advent!

Geschrieben von Sigi Gerken, Fotos S. Gerken am .

Die Dollendorfer Kirche war beim Familiengottesdienst am 2. Advent so voll, dass Pfarrerin Quaas sich mangels freiem Stuhl mit großer Freude auf die Altarstufen setzte.


Die Konfirmanden hatten ein Mitmachspiel vorbereitet: die vielen (Kindergarten-) Kinder durften Schafe sein, die ihren Hirten folgten. Auch ein altes, weises Kamel war dabei. Es verriet den Hirten verschlüsselt den 100. Namen Gottes: Den erfährt man in der Weihnachtszeit.

 

Der Advent hat begonnen: Lasst uns in seinem Licht erkennen, was wirklich wichtig ist

Geschrieben von Sigi Gerken, Foto S. Gerken am .

Mit dem 1. Advent hat eine ganz besondere Jahreszeit begonnen, für dessen Gestaltung wir uns vielfach sehr viel Mühe geben - wohl auch, weil die zu erfüllenden Erwartungen oft hoch sind.


Es ist auch eine Zeit, in der wir besonders spendenfreudig sind - auch hier in der Gemeinde. Bis zum 12. Dezember können Päckchen für Obdachlose oder Geld in der Gemeinde abgegeben werden. Man kann auch der Gemeinde Spenden überweisen, z.B. für die Unterstützung des Besuchsdienstes. Oder man besucht einsame Menschen in der Adventszeit bzw. sieht beim Gemeinde-Adventskalender, welche Ehrenämter „gewonnen“ werden können.


Dazu passend gab Pfarrerin Döllscher der Gemeinde den Bibelvers „Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst“ mit auf den Weg, verbunden mit der Hoffnung, dass bei allen Adventsvorbereitungen das nicht untergeht, was wirklich wichtig ist.

Viel Applaus für das Musical „David und Jonathan“

Geschrieben von Lydia Krüger am .

Mehr als ein halbes Jahr hatten die beiden Kinderchöre der 2. bis 5. Klassen unter der Leitung von Stefanie Ingenhaag Zeit, sich auf die große Aufführung des Musicals „David und Jonathan“ am 17. November vorzubereiten.


„Wir haben im Mai mit den ersten Proben begonnen“, sagt Ingenhaag und lobt ihre rund 35 Chorkinder im Alter zwischen 7 und 12 Jahren indem sie hinzufügt: „Das war für uns alle ein straffes Programm aber die Kinder haben das wie schon in den letzten Jahren super hinbekommen.“ Und das sah offenbar auch das Publikum am Sonntagabend in der stimmungsvoll beleuchteten Oberkasseler Kirche so und bedachte die etwa einstündige Aufführung mit lang anhaltendem Applaus. Doch der Dank Ingenhaags gebührte nicht nur den Kindern, sondern auch den vielen weiteren Helfern, die einen extra Applaus und einen Blumenstrauß erhielten. Den Dank aller Beteiligten brachte dann Pfarrerin Döllscher in einem Dankeswort an Stefanie Ingenhaag auf den Punkt: „Ohne Dich wäre unsere Kirchenmusik um einiges ärmer“.


Die Realisation des Musicals wurde finanziell durch die Gemeinde, die Spenden der Zuschauer und den Verein BAG-Musik Rheinland Süd unterstützt.


Die Musical-Aufführungen im November sind inzwischen seit einigen Jahren fester Bestandteil der Chorarbeit. Nach den Worten Ingenhaags ist es besonderes motivierend für die Kinder sich auf eine Aufführung vorzubereiten und dabei gemeinsam über einen langen Zeitraum zu lernen, zu schauspielern, das Bühnenbild zu gestalten und natürlich zu singen. Hierfür ist auch im Rahmen der Chorfreizeit viel Raum und die Kinder lernen sich kennen und wachsen zu einer festen Gemeinschaft zusammen.
Während in diesem Jahr mit König David ein religiöses Thema gewählt wurde, ist im nächsten Jahr die Teilnahme der Chöre am eigens für das Beethoven Jubiläums-Jahr geschriebenen Stück „Ludwig 2020“ vorgesehen, welches in vier Aufführungen im Pantheon im November 2020 aufgeführt werden wird. Die Vorbereitungen hierfür werden auch wieder bereits ein gutes halbes Jahr vorher beginnen.

Deutschland und Polen: Versöhnung und Verständigung. Michael Lingenthal rerferiert vor dem Männerfrühstück

Geschrieben von Klaus Busch (Text und Foto) am .

Lingenthal 19 bWieder war Michael Lingenthal zu Gast mit einem Vortrag beim Männerfrühstück im Gemeindezentrum Dollendorf. Diesmal ging es um ein Thema, das Deutsche und Polen seit vielen Jahrzehnten sehr berührt und das aktuell auch eine große Bedeutung für beide Völker hat. Es ging um Versöhnung und Verständigung nach einem fürchterlichen Krieg.

Lingenthal kennt unsere Nachbarn sehr gut. Schließlich war er von 1992-98 Geschäftsführer des deutsch-polnischen Jugendwerks und hat – bis in die jüngste Zeit – sehr viele Reisen nach Polen durchgeführt. Mit geschichtlichen Fakten und Zahlen wies Lingenthal daraufhin, dass viele Völker im 2. Weltkrieg Millionen Tote in der Zivilbevölkerung und bei den Soldaten zu beklagen hatten. Im polnischen Volk war das Leid, das die Deutschen verursachten, besonders groß: 6 Millionen Tote, 17,2 % der Bevölkerung überlebten den Krieg nicht. Nach dem Krieg litten die Menschen in Europa unter den Folgen des Krieges, insbesondere als Vertriebene.

 

Deutschland und Polen sind auf dem Weg der Versöhnung und Verständigung. Bis in die jüngste Zeit ist das kein einfacher Weg. Michael Lingenthal: „Ein gegenseitiges Aufrechnen ist nicht möglich. Versöhnung gibt es nur, wenn die Opfer bereit sind, zu verzeihen. So haben zum Beispiel polnische Bischöfe schon frühzeitig um Vergebung gebeten über das Leid der Juden und der Vertriebenen. Da waren deutsche Bischöfe noch nicht so weit.“

Konzert mit dem Forum Vocale St. Augustin

Geschrieben von V. Damann, Foto S. Ingenhaag am .

Gastkonzert am Sonntag, den 24. November 2019 in der Großen Evangelischen Kirche in Oberkassel mit dem Forum Vocale St. Augustin.

Es erklangen Vertonungen des Dichters Francesco Petrarca von Komponisten aus der Renaissance (di Lasso, da Palestrina, Monteverdi u.a.) und der Moderne (Genzmer, Killmayer) unter der Leitung von Georg Bours. Begleitet wurde das Ensemble von Gerlind Puchinger an der Chitarrone und Rainer Weber an der Bassklarinette.

 

Am Buß- und Bettag verabschiedet sich Vikarin Ebba-Christina Kompa von der Gemeinde

Geschrieben von Dr. Sigi Gerken (Text und Fotos) am .

Salbungsgottesdienst 2 19 bjpgDer Gottesdienst am Buß- und Bettag findet seit Jahren mit Abendmahl und Salbung statt. Die ruhige, nachdenkliche Stimmung passte auch zu dem Umstand, dass Vikarin Kompa, die vor kurzem nach ihrem Vikariat in der Gemeinde ordiniert worden war, in diesem Gottesdienst ihre letzte Predigt hielt. Sie verabschiedete sich damit von der Gemeinde und den hauptamtlichen Mitarbeitern (Küster Georg Grandhenry. und Kantorin Stefanie Ingenhaag).


Sie stellte ihre Predigt unter die Frage „Alles egal? - oder hast du noch Träume?“ Sie fragte sich und uns, ob wir im Alltagstrubel überhaupt noch Zeitl für Träume haben, oder ob wir unsere Träume auf Kosten anderer leben?

So, wie dem immer älter werdenden Abraham verheißen wurde, dass er viele, viele Nachkommen haben werde, so kann auch in uns Vertrauen und Hoffnung neu wachsen. Wir stehen ebenso wie Abraham mit leeren Händen vor Gott - er war bereit zu empfangen. Es sollte mit dem Nachwuchs aber noch 25 Jahre dauern.

Allgemeine Hinweise

  • Bücherei Oberkassel

    Öffnungszeiten: Montag 16 Uhr bis 17:30 Uhr, Dienstag und Mittwoch von 15 Uhr bis 18 Uhr und Donnerstag von 15 Uhr bis 18:30 Uhr

  • Bücherei Dollendorf

    Öffnungszeiten: Dienstag und Donnerstag von 15 Uhr bis 18 Uhr
    Wir sind auch hier Online vertreten: Bücherei Dollendorf

  • Seniorentreff

    Der Seniorentreff, der aus der langen Tradition der Frauenhilfe hervorgegangen ist und jetzt Seniorinnen und Senioren umfasst, trifft sich donnerstags um 15 Uhr im ev. Gemeindezentrum Dollendorf. Neue Teilnehmer/-innen sind herzlich willkommen.

  • Umstellung auf Sommerzeit 2020

    Die nächste Zeitumstellung ist am: Sonntag den 29.3.2020 um 2:00 Uhr.
    Die Uhr wird dann um 1 Stunde auf 3:00 Uhr vorgestellt.
    Die Nacht ist also 1 Stunde kürzer !