Leitartikel

  • angedacht: Ein offener Brief

    kquaas 200Das neue Presbyterium hat seine Arbeit aufgenommen – und mit ihm eine ganze Reihe von neu berufenen Ausschüssen und Arbeitskreisen. Aufbruchsstimmung – in aller Kontinuität. Gemeinde...

     

    Weiterlesen ...

Editorial

  • Erneuerung durch Wandel

    DanyKirche col 200Alte Spuren sind uns vertrauter als Wege, die wir noch nicht kennen. Die meisten Menschen wünschen sich, dass die Dinge so bleiben wie sie sind. Ob es sich um einen Arbeitsplatzwechsel handelt, ...

     

    Weiterlesen ...

Presbyterium

  • Neuigkeiten aus dem Presbyterium

    blaskowski neu 200In der konstituierende Sitzung am 15. März 2016 hat das Presbyterium gemäß Artikel 21 der Kirchenordnung die Wahl des/ der Vorsitzenden  und der Stellvertretung durchgeführt. Pfarrerin...

     

    Weiterlesen ...

Aktuelle Informationen

  • Das Männnerfrühstück Dollendorf sucht Nachwuchs

    Nähes finden Sie hier

  • Trompeter und Posaunisten gesucht !

    Der evangelische Bläserkreis der Kirchengemeinde Oberkassel / Dollendorf, sucht Trompeter und Posaunisten zur Verstärkung! Der Unterricht ist am Dienstag Nachmittag, die Bläserkreis-Probe am Dienstag von 18:30 - 19:45 Uhr auf der Orgelempore der Großen Kirche in Oberkassel. Der Unterricht ist kostenlos. Instrumente können gegen eine Gebühr ausgeliehen werden.

    Kinder und erwachsene Bläserinnen und Bläser (auch Anfänger), sind herzlich willkommen. Kontakt : Ernst Walder Tel. 0228-284197

  • Ausfall des 1. Männerfrühstücks im Juli

    Die Zusammenkunft des Männerfrühstücks Dollendorf am Mittwoch, 13.07. fällt aus (Ferienzeit). Das nächste Männerfrühstück ist am Mittwoch, 27.07., mit einem Vortrag von Gerd Scheier über die Restaurierung wertvoller Bibeln

  • Zwei Kinderchor-Gruppen in Dollendorf

    Nach den Sommerferien (ab 30. August) wird es zwei Kinderchor-Gruppen in Dollendorf geben. Altersgruppe 4 Jahre bis einschl. 1. Klasse.

    Wöchentlich dienstags von 15:45-16:15 oder 16:30-17:00. Nähere Informationen bitte Frau Dröscher.

  • Terminkorrektur Sommerfest Ev. Frauenhilfe Oberkassel

    Das Sommerfest der Frauenhilfe Oberkassel findet nicht - wie im Gemeindebrief angekündigt - am Freitag, den 8. Juli statt,
    sondern am Donnerstag, 28. Juli 2016 um 15 Uhr.

  • Flüchtlingshilfe | Liste benötigter Dinge | aktualisiert am 27.Juni 2016

    abzugeben jederzeit im Gemeindezentrum Dollendorf

    Herren Sportschuhe | Maxi-Cosi (Babyschale) | Kinderwagen | Baby-Klamotten (0-1 Jahr)

  • gb 04 2016 coverDer Gemeindebrief 47-4/2016 (Juni-Juli-August 2016) ist  erschienen

    Der neue Gemeindebrief ist nun verfügbar und sollte in diesen Tagen in Ihrem Briefkasten sein. Er liegt auch in den Kirchen und im Gemeindebüro aus, oder ist hier online als Download verfügbar.  Viel Freude beim Lesen dieser neuen Ausgabe.

    Durch klicken auf das Bild des Gemeindebriefes links können Sie die aktuelle Ausgabe online herunter laden, oder über diesen Link.

     

    Bitte beachten Sie, dass in der Online Version aus Daten- und Jugendschutzgründen Bilder, Namen, persönliche Daten und Textpassagen ggfs. geschwärzt sein können, oder Seiten der Druck-Version hier nicht veröffentlicht werden.

     
     
     
  • Redaktionsschluß für den Gemeindebrief Nr. 47-5/2016 (September/Oktober 2016)

    ist der 31. Juli 2016. Beiträge bitte an Danielle Wiesner-von den Driesch leiten. Verspätet eingehende Beiträge können nicht berücksichtigt werden.

    Bitte beachten Sie, dass Fotos als unbearbeitete Originaldatei mit einer Auflösung von 300dpi vorliegen müssen

     

  • Jahreslosung 2016

    Gott spricht:
     

    „Ich will euch trösten, wie einen seine Mutter tröstet" (Jesaja 66,13)
     

    (Bildquelle: www.verlagambirnbach.de - Motiv von Stefanie Bahlinger, Mössingen)

Wie ticken wir - V. EKD-Erhebung zur Kirchenmitgliedschaft

Geschrieben von Ulf von Krause am .

Seit vierzig Jahren lässt die EKD Erhebungen zur Kirchenmitgliedschaft durchführen, um möglichst realistische und differenzierte Bilder des religiösen Bereichs aus der Perspektive der Kirchenmitglieder zu gewinnen.

Dabei sollen konkrete Antworten auf komplexe Fragen gefunden werden, wie:
* Was verbindet Menschen mit der Institution Kirche?
* Welche Themen werden von den Menschen als »religiös« wahrgenommen?
* In welchem Maße prägen Faktoren wie Sozialisation, Alter oder Bildung die Zugehörigkeit zur Kirche?

 

Hier einige hochaggregierte Aussagen der aktuellen V. Erhebung:  

* Es sind vor allem die „existenziellen“ Themen, wie Schicksalsschläge, Krankheit Tod etc., die Menschen dazu bewegen, sich ihrer Kirche zu nähern, nicht hingegen die „großen“ Themen, wie Gerechtigkeit, Frieden, Umwelt etc.

*  Internetbasierte Medien haben (noch?) keine große Bedeutung in der Kommunikation der Menschen mit der Kirche, sondern die „klassischen“ Medien. Und es ist die Kirche vor Ort, die die Menschen wahrnehmen.

*  Das Gesicht der Kirche vor Ort wird von den Pfarrerinnen/Pfarrern geprägt.

* Je jünger die Menschen, desto geringer ist ihre Bindung an die Kirche.

* Die Kirche wird insbesondere durch ihr diakonisches Engagement attraktiv.

 

Für alle, die sich für die detaillierte Inhalte inteessieren, hier der Link zur Studie .

Schulkindersegen in der Evangelischen Kirche Dollendorf

Geschrieben von M. Bornscheid (Text und Foto) am .

Am Freitag, den 08.07.16 trafen sich unsere Vorschulkinder begleitet von der Kita-Erzieherinnen um 16.00 Uhr mit ihren Familien an der Kirche. Frau Quaas, Frau Dröscher und das Kitateam hatten zu einem Minigottesdienst mit anschließendem gemeinsamen Essen eingeladen.

Im Gottesdienst hatte Frau Quaas einen bunten Korb dabei, gefüllt mit Dingen die symbolisch dafür standen, was die Kinder bisher schon alles gelernt haben. Nachem die angehenden Schüler und Schülerinnen von den Erziehrinnen ihrer Gruppe eine kleine Schultüte als Erinnerungsgeschenk erhielten, wurden sie duch Frau Quaas für ihren neuen Lebensabschnitt gesegnet.
Im Anschluß saßen alle bei Würstchen und Nudelsalat zusammen und ließen den Nachmittag gemeinsam ausklingen.
Lieben Dank an Frau Becker und Sofie aus der Kita-Küche für das leckere Essen!

Ausflug des Kammerorchesters

Geschrieben von Stefanie Dröscher am .

Am Samstag, den 9. Juli startete das Kammerorchester der Gemeinde einen gemeinsamen Ausflug. Wir, 9 Mitglieder des Orchesters und ich, trafen uns um 10 Uhr an der Großen Kirche in Oberkassel und fuhren nach Linz. Zunächst ging es von dort mit der Kasbachtalbahn nach Kalenborn, dann zu Fuß Richtung Tal durch den Wald bei einem angenehm lauen Lüftchen.

Gegen Mittag erreichten wir die Steffens Brauerei. Bei strahlendem Sonnenschein konnte es sich jeder bei einem kühlen Bier und einem deftigen und üppigen Mittagessen gut gehen lassen. Den letzten Weg nach Linz bestritten wir auch noch zu Fuß. Mit einem tollen Blick auf den Rhein und die Landschaft gingen wir den Rheinsteig entlang Richtung Tal und gönnten uns zum Abschluss noch auf dem Marktplatz in Linz ein kühles Getränk oder ein Eis.

Gegen 18 Uhr waren wir wieder zurück in Oberkassel und waren der Meinung, dass wir die im letzten Jahr angefangene Reihe des Ausflugs nun schon zur Tradition machen können und im nächsten Jahr auf jeden Fall wieder eine gemeinsame Fahrt ins Auge fassen wollen.

Fünf Pfarrerinnen zeigen Frauenpower in Königswinter und Oberkassel - dabei 24/7 trotz 75 % Teilzeit

Geschrieben von Dr. Sigi Gerken am .

Am 5. Juli fand ein Gedankenaustausch der 5 evangelischen Pfarrerinnen von Königswinter in der Niederdollendorfer Kirche statt (s. auch den Bericht im Generalanzeiger Bonn vom 06.07.2016).


Die Teilnehmerinnen waren (v.l.n.r.)

Sophia Döllscher (37 Jahre alt) und seit August 2015 in der evangelischen Gemeinde Oberkassel-Dollendorf tätig mit dem Schwerpunkt Oberkassel
 Christina Gelhaar (39 Jahre alt) und seit Januar 2016 tätig in der Gemeinde Königswinter (Altstadt) und Ittenbach
Pia Haase-Leh (59 Jahre alt) , seit fast 30 Jahren in Königswinter-Heisterbacherrott tätig
Dr. Anne-Kathrin Quaas (46 Jahre alt) und seit 5 Jahren in der evangelischen Gemeinde Oberkassel-Dollendorf tätig mit dem Schwerpunkt Dollendorf
Ute Krüger (40 Jahre alt)  und seit einem Jahr tätig in der Gemeinde Königswinter-Stieldorf/Birlinghoven.

 

Die Spontanität der 5 Pfarrerinnen kam gleich zu Beginn des Gesprächs hervor, als sie für das Pressefoto einen Bibel-Vers aufschrieben, der für sie zur Zeit von Bedeutung ist. Eine wählte ihren Ordinationsvers, eine andere den letzten Predigttext, der ihr noch nachgeht. Und das verbunden mit der Hoffnung, dass die Betrachter neugierig werden und die Bibel zur Hand nehmen.

Kammermusik in der Alten Kirche Oberkassel

Geschrieben von Volker Damann, Foto: Luftaufnahme Wikipedia am .

Am Sonntag, den 3. Juli fand um 18 Uhr in der Alten Evangelischen Kirche in Oberkassel ein Kammermusikabend statt. Florian Kapitza (Viola), Ines Altmann (Violoncello) und Stefanie Dröscher (Klavier) spielten Werke aus verschiedenen Epochen der Musikgeschichte.
Mit der Sonate in Es-Dur vom wohl berühmtesten Bach-Sohn Carl Philipp Emanuel wurde das Konzert von den drei Musikern eröffnet. Das sechssätzige Stück für Viola, Violoncello und Klavier lebt von der Verspieltheit des sogenannten empfindsamen Stils, der Epoche, die dem Barock unmittelbar folgt.
Drei ausgewählte Lieder vom Romantiker Johannes Brahms in einer Bearbeitung für Violoncello und Klavier brachte Ines Altmann, Mitglied des Beethovenorchesters Bonn, mit viel Ausdruck zu Gehör.
Die beiden Streicher musizierten gemeinsam eine Sonate von Wolfgang Amadeus Mozart in B-Dur. Mit Gabriel Fauré stand der zweite romantische Komponist auf dem Programm. Das verträumte Stück „Après un reve“ – eigentlich auch für Gesang und Klavier – kam mit Florian Kapitza, ehemals Mitglied des Beethovenorchesters, jetzt überwiegend freischaffend tätig und Stefanie Dröscher, Kantorin der Ev. Kirchengemeinde Oberkassel, zum Klingen. Den Abschluss bildeten sieben Variationen von Ludwig van Beethoven über das Thema „Bei Männern welche Liebe fühlen“, welches aus Mozarts Singspiel „Die Zauberflöte“ stammt. Die Zuhörer des Konzertes spendeten am Ende reichlich Applaus, sodass noch eine kleine Zugabe der drei Musiker folgte, nämlich ein weiteres Brahmslied: „Guten Abend, gut´ Nacht“.

Allgemeine Hinweise

  • Kinderkirche Oberkassel
    Seit Januar 2015 ist der Kindergottesdienst umgestellt
    .  Samstag vormittags findet dann von 10-12.30 Uhr eine Kinderkirche im Jugendheim Oberkassel statt. Wir werden gemeinsam frühstücken, singen, kreativ werden, Geschichten hören, spielen und vieles, vieles mehr.
    Die Kinderkirche ist für Kinder von 5 bis 11 Jahren geeignet.
    Natürlich sind alle Kinder auch zur Kinderkirche in Dollendorf eingeladen!

  • Bücherei Oberkassel

    Öffnungszeiten: Montag 16 Uhr bis 17:30 Uhr, Dienstag und Mittwoch von 15 Uhr bis 18 Uhr und Donnerstag von 15 Uhr bis 18:30 Uhr

  • Bücherei Dollendorf

    Öffnungszeiten: Dienstag und Donnerstag von 15 Uhr bis 18 Uhr

  • Seniorentreff

    Der Seniorentreff, der aus der langen Tradition der Frauenhilfe hervorgegangen ist und jetzt Seniorinnen und Senioren umfasst, trifft sich donnerstags um 15 Uhr im ev. Gemeindezentrum Dollendorf. Neue Teilnehmer/-innen sind herzlich willkommen.

  • Umstellung auf Winterzeit 2016/2017

    Die nächste Zeitumstellung ist am: Sonntag den 30.10.2016 um 3:00 Uhr.
    Die Uhr wird dann um 1 Stunde auf 2:00 Uhr zurückgestellt.
    Die Nacht ist also 1 Stunde länger!

Kirche OK Twitter

(vK) „Jeder hat einen Weg in die Zukunft“- Familiengottesdienst mit Reisesegen in Dollendorf (s. https://t.co/sotzWgmG0K)

(vK) Weltberühmter Zeuge aus fränkischer Zeit - Grabstein-Kopie vor der Kirche in Niederdollendorf aufgestellt (s. https://t.co/sotzWgmG0K)

(vK) "Evangelisch in Dollendorf" - Kirchengemeinde zeigt Präsenz bei der 1050-Jahrfeier Dollendorf (s. https://t.co/sotzWgmG0K)

(vK) 30 Jahre "Textilien, Topf und Tasse"(TTT)" in Oberkassel - Glückwunsch an die Initiatoren und Macher (Näheres s. www.kirche-ok)